BUTTERFLY STORIES

 
 

Preis für BUTTERFLY STORIES in Italien

BUTTERFLY STORIES wurde Ende August in Italien auf dem 18. Filmfestival von Gran Paradiso mit dem Preis "Parco Nazionale Gran Paradiso" ausgezeichnet.
 
Die Jury begründete ihre Entscheidung wegen der:
 
„Frische und Kühnheit des Themas, eine hohe Qualität des Skripts sowie eine dramatische Ansammlung von Charakteren, sodass insgesamt  zwischen Mensch und Natur, menschlichen Wegen und Schmetterlingswanderungen eine magische Verbindung entsteht.“
 
Nach drei Nominierungen in Deutschland und Australien ist der Preis eine weitere schöne Bestätigung, dass es sich lohnt, den Film anzuschauen. Eine Gelegenheit dazu gibt es am 2.10.2014 um 20 Uhr im Rhein-Main-Gebiet im Kino Lichtburg in Ginsheim mit anschließendem Filmgespräch.
 
Trailer und Infos zu BUTTERFLY STORIES auf der eigenen Webseite: www.butterflystories.de  
     

Aktuelle Filmprojekte

Christoph Schuch realisiert 2014 / 2015 mit der Firma Halbtotal für arte und ZDF einen Film über neue Hochwasserschutzprojekte in Holland.
 
Für den SWR und die Firma MES führt er bei dem 50minütigen Porträt der Essenheimer Winzerfamilie Wagner Regie
 
und das Projekt UNITED bringt ihn und sein Team zu dem Graswurzelprojekt des FC UNITED OF MANCHESTER nach Nordengland.
 
AVANTI-FILM  freut sich zudem über die Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Bergstraße, dem Regionalpark Rhein-Main, der Goethe-Universität Frankfurt, der Messe Frankfurt. 
     

Öffentliche Kinopremiere von BUTTERFLY STORIES

Fr. 27. September 2013, 20 Uhr, Filmbühne Caligari Wiesbaden
 
Am Freitag den 27. September ist es soweit. Dann findet im schönsten Kino Deutschlands (das findet zumindest Volker Schlöndorff) wieder mal eine Filmpremiere von AVANTI-FILM statt. Gezeigt wird mein vierter Langfilm, der 90-minütige BUTTERFLY STORIES. Trailer und Infos dazu auf der eigenen Webseite: www.butterflystories.de  
 
Dort gibt es auch weitere Aufführungstermine, z.B. Fr. 4.10. in Wiesbaden....
In Wiesbaden werden auch einige Mitglieder des Teams dabei sein und wir freuen uns auf zahlreiche Besucher bei der öffentlichen Premiere.
     

Sommer 2013: Uraufführung der BUTTERFLY STORIES
Und: Geführte Fotosafaris im Rhein-Main-Gebiet

Die BUTTERFLY STORIES haben am 8. Juni 2013 ihre Uraufführung auf dem Lighthouse Filmfestival von Long Island, NJ, USA erlebt. Die nächsten Festivaltermine: in den Wettbewerben von NATURVISION Ludwigsburg (18.-21.7.) und GREENSCREEN Eckernförde (5.-9.9.)
 
FOTOSAFARIS: Wer Interesse hat, das spannende Rhein-Main-Gebiet bei einer von mir geführten Foto-Safari zu erkunden, hat dazu von Mai bis September gleich fünf mal Gelegenheit. Bei den "Rhein-Main-Safaris" geht es um neue Sichtweisen auf die Landschaft vor unserer Haustür. Infos zur Anmeldung etc. siehe unten.
     

Schmetterlingsstories und Landschaftsbilder

Aktuelle Projekte zum mitmachen und angucken.
 
Durch die vier Kurzfilme für den Regionalpark RheinMain habe ich meine alte Liebe zum Rhein-Main-Gebiet wieder entdeckt.
Ich biete darum von Mai bis September fünf geführte Fotosafaris zum Thema Landschaft und Natur an.
 

1. Landschaft neu entdecken
 
Die Landschaft des  Rhein-Main-Gebiets hat Brüche und Gegensätze. Genau das macht sie für Fotosafaris so spannend. Der vierstündige Workshop „Mitten in Rhein-Main“ führt unsere Fotosafari vom Bahnhof Eddersheim Richtung Westen. Dort gibt es viel mehr zu entdecken als man denkt und zwischendurch stärken wir uns mit einem Picknick.
Doch zunächst lernen wir verschiedene Beispiele zeitgenössischer Landschaftsfotografie kennen. Dann geht es mit dem eigenen Fotoapparat und festem Schuhwerk auf Bilderpirsch. Sonntag, 18. Mai  16 - 20 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bahnhof Eddersheim
 
2. Spannende Kontraste
 
Das Ufer des Mains, Weinberge, Villen, aber auch Autobahnbrücken und Hochspannungstrassen finden wir rund um Hochheim am Main vor. Wir starten unsere Fotosafari am Bahnhof in der Hochheimer Südstadt. Uns erwarten völlig unterschiedliche Motive die wir mit unserem Fotoapparat festhalten. Zwischendrin stärken wir uns mit einem Picknick und sprechen über die Landschaft und ihre sichtbaren Veränderungen.
Samstag, 25. Mai 16 – 20 Uhr  Treffpunkt: Bahnhof Hochheim vor dem Haupteingang
 
3. Natur- und Landschaftsfotografie am Muschelstrand der Wallufer Bucht
 
Wer es noch nicht kennt, wird es kaum glauben. Am Leinpfad zwischen den Rheingaustädtchen Walluf und Eltville liegen am Rheinufer Strände mit Muscheln und feinem Sand. Dazu allerhand angespültes Treibholz, das der Rhein vom Süden mitgebracht hat und wenn das Wetter mitspielt gibt es einen fantastischen Sonnenuntergang gratis dazu. Ein Picknick und anregende Tipps und Gespräche gehören natürlich auch zu dieser geführten Fotosafari am Rande des Rhein-Main-Gebiets.
Treffpunkt: An der Fahrradfähre Walluf, Rheinufer Samstag 31. August 16-20 Uhr
 
4. Naturfotografie in verwilderten Gärten
 
Am Taunushang zwischen Hofheim und Kelkheim durchstreifen wir bei unserer Fotosafari ein Gebiet verwilderter Gärten. Es ist ein spannendes Zwischenland, eingerahmt von Wald, Feld und der Zivilisation. Wir reden über inszenierte und vorgefundene Naturfotografie und machen uns dann selbst an die spielerische Arbeit.
Im Gepäck von Workshopleiter Christoph Schuch finden sich neben einem leckeren Picknick auch allerhand interessante und skurrile Objekte mit denen jeder nach Belieben seine Bilder inszenieren kann.
Treffpunkt: Ortsausgang Hofheim am Taunus. Ecke Reifenberger Str. / Im Langgewann
Voraussichtlich Sonntag 8. September 16 - 20 Uhr
 
Dauer: jeweils 4 Stunden.
Leistungen: Geführte Fotosafari inklusive Picknick.
Kosten: 30 Euro   Mitzubringen sind Fotokamera und festes Schuhwerk.
Anmeldung und Infos: Christoph Schuch Tel 06129 8272
E-mail: chris@avanti-film.com
 
Ein fünfter Fotoworkshop spricht auch Kinder und Jugendliche an und findet im Rahmen des Naturfreundehauses Weilbacher Kiesgruben am Samstag, den 8. Juni statt. Dann geht es um den Mikrokosmos in den Weilbacher Kiesgruben. Dabei kann man einen Fotoapparat oder Malsachen mitbringen. Die Anmeldung erfolgt über das Naturschutzhaus der GRKW.
 

 
BUTTERFLY STORIES, mein vierter Langfilm handelt von Menschen und Schmetterlingen. Gedreht wurde in Ecuador, Mexiko, den USA, Thailand, Österreich und Deutschland.
Die Filmpremiere findet am Freitag den 27. September im "schönsten Kino Deutschlands" statt. So nannte zumindest Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff die Filmbühne CALIGARI in Wiesbaden.
 
Über vorherige Festivaleinsätze des Films berichten wir an dieser Stelle.
 
RUNDROUTE RHEIN-MAIN. Der Kurzfilm, der bereits auf youtube die 180 Kilometer lange Rundroute des Regionalparks Rhein Main rund um Frankfurt am Main vorstellt, ist nun auch "offline" zu sehen. Dennoch ganz modern auf verschiedenen I-Pads im Foyer des Regionalpark Portals in Weilbach. Er ist damit der 4. Film, den AVANTI-FILM für den Regionalpark realisiert hat.
 
Neu in der Ausstellung LANDSCHAFT AUF DEN ZWEITEN BLICK ist auch mein 3. Film "Eine Mondkraterlandschaft und was daraus geworden ist" der die Entstehung des Regionalparks dokumentiert.
 

 
Alle vier Kurzfilme findet man im Regionalpark Portal Flörsheim-Weilbach, Frankfurter Str. 76, an der Ausfahrt Weilbach der A 66. Nähere Infos:
 
http://www.regionalpark-rheinmain.de/de/regionalpark-portal/ausstellung-„landschaft-auf-den-zweiten-blick“/filmbox.aspx
 

Während ich mich in den beiden Ausstellungsfilmen künstlerisch mit der Landschaft des Rhein-Main-Gebiets auseinandersetze, werden in den beiden Auftragsproduktionen die Fahrrad-Rundroute und der Wandel der Weilbacher Kiesgruben von einer wilden Müllkippe zum Pilotprojekt des Regionalparks Rhein-Main thematisiert.
 
Auf youtube ist der Clip zu sehen, der Geschmack auf die Fahrradrundroute rum um Frankfurt machen soll. Er entstand in Zusammenarbeit mit Christopher Zahlten sowie Tilman von Hein und Stefan Knauer. http://www.youtube.com/watch?v=PE7Fsh9VYqs
 
     

Herbst / Winter 2010

Für die Ausstellung LANDSCHAFT AUF DEN ZWEITEN BLICK des Regionalparks Rhein-Main arbeite ich seit dem Sommer an einem Film über den Mikrokosmos der Rhein-Main-Region.
 
So habe ich in den letzten Wochen und Monaten immer wieder Drehtage mit dem Makroobjektiv in Wiesen, an Teichen und auf Industriebrachen zwischen Frankfurt und Wiesbaden verbracht. Selbst wieder an der Kamera und das auch noch an Orten, an denen ich vor Ewigkeiten meine ersten filmischen Versuche unternommen habe. Das Ergebnis wird erstmals bei der Einweihung des Regionalparkzentrums im Mai 2011 in Flörsheim am Main zu sehen sein.
 
Gute Nachrichten gibt es auch zu meinem vierten Programm füllenden Dokumentarfilm. Im Oktober konnte ich das ZDF dafür gewinnen, sich an dem internationalen Projekt FALTERWELTEN zu beteiligen. Gemeinsam mit der Hessischen Filmförderung und dem Hessischen Rundfunk wird der Mainzer Sender dafür sorgen, dass die Kinodokumentation über Menschen und Schmetterlinge nach längerer Vorbereitung nun gedreht werden kann.
Von FALTERWELTEN wird es eine kleine Filmreihe im Fernsehen und einen Langfilm geben. Die Dreharbeiten werden unser Team in verschiedene Länder führen.
     

 
 


powered by polz :: visuelle kommunikation